Mobilisationsmassage

Bei der Mobilisationsmassage (MMA) kombiniert man gleichzeitig die passive Mobilisation eines Gelenkes (Körperteils) mit diversen Massagegriffen an den Gelenksumgebenden Weichteilen (Muskeln, Bändern, Sehnen, Kapseln). Das Gelenk wird rhythmisch und langsam innerhalb seines physiologischen Bewegungsausmasses mobilisiert und dabei mit angepasster Intensität massiert. Ein deutlich verringerter Spannungszustand sowie eine erheblich verbesserte Funktion des Gelenkes (Propriozeption) sind die Gründe für eine Erweiterung des Bewegungsausmasses. Aus der Wirkungsweise ergeben sich die Indikationen: Bewegungseinschränkungen chronischer, posturaler, rheumatischer sowie posttraumatischer und postoperativer Ursache.

Kursdauer:

34 Stunden auf zwei Wochenenden verteilt
(17 Std. pro Wochenende)

Lehrkraft:

Schahin Fotouri

Für weitere Fragen bzgl. Uhrzeiten, Rabatt, Übernachtung, etc,
Tel: 0034 93 217 75 95.

Limitierte Teilnehmerzahl

Für Informationen zur Anmeldung hier anklicken.